DR. med. ROBERT BAST
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Chirotherapie - Akupunktur
Sportmedizin - Schmerztherapie
Ambulante Operationen
Physikalische Therapie
BG-Zulassung

› Leistungsspektrum der Praxis
› Zusatzleistungen

Dr. med. Robert Bast
Mönchhofstraße 4a
D-69120 Heidelberg
Tel. +49 6221-6514301
Fax +49 6221-6514302
info@orthopaede-heidelberg.com

PRP-Therapie (platelet-rich plasma)
PRP- Therapie: Zur Behandlung schmerzhafter Entzündungen durch Aktivierung körpereigener Faktoren in Ihrem Blut. Z. B. bei Arthrose und Sportverletzungen
Der Heilungsprozess eines verletzten oder entzündeten Gewebes durchläuft eine komplexe und präzise geregelte Serie von körpereigenen Vorgängen. Eine wichtige Rolle dabei spielen die Thrombozyten (Blutplättchen). Am Ort der Verletzung setzen sie Wachstumsfaktoren frei, die den Wiederaufbau des verletzten Gewebes initiieren und schmerzhafte Entzündungsvorgänge hemmen. Auf dieser Erkenntnis beruht die PRP- Therapie, dessen hohe Konzentration an Wachstumsfaktoren die körpereigene Heilung unterstützt. Zu empfehlen ist die PRP- Therapie bei schmerzhaften leichten bis mittelschweren Arthrosen* (Grad I-III), bei den meisten Verletzungen des Bewegungsapparates, der Bänder und Sehnen, aber auch bei Muskelverletzungen oder Sehnenentzündungen kann die Heilung durch die Therapie unterstützt werden.
Sprechen Sie uns an, wir erklären Ihnen genau den Ablauf der Therapie.

Akupunktur
Akupunktur als nebenwirkungsfreie Schmerztherapie der traditionellen, chinesischen Medizin. An bestimmten Punkten des Körpers werden dünne Akupunkturnadeln plaziert, wo sie etwa 20-30 Minuten verbleiben und ihre heilsame Wirkung entfalten, während der Patient auf einer Liege entspannt. Die heilende Wirkung kommt u.a. dadurch zustande, dass der stimulierende Reiz der Nadeln im Gehirn eine vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder und stimmungsaufhellender Substanzen auslöst. Insbesondere als Schmerztherapie in der Orthopädie werden große therapeutische Erfolge erzielt. Für bestimmte Indikationen werden die Kosten auch von den Primär- und Ersatzkassen übernommen. Bitte fragen Sie uns.

Intraartikuläre Hyaluronsäureinjektionen
In der Arthrosetherapie mit Medikamenten muss man unterscheiden, ob es primär um die Bekämpfung entzündlicher Schübe im Rahmen der „aktivierten Arthrose“ geht oder um eine Dauertherapie im entzündungsfreien Intervall. Bei der Dauertherapie geht es darum, den noch vorhandenen Knorpel zu erhalten, seine Ernährung zu verbessern und die Schmiereigenschaft der Gelenkflüssigkeit zu verbessern. Genau diese Eigenschaften (Knorpelernährung, Gelenkschmierung) hat das Medikament Hyaluronsäure. Durch Injektion von Hyaluronsäure in das Gelenk können o.g. Effekte erzielt werden.

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)
Stoßwellentherapie zur Zerstörung von Weichteilverkalkungen und zur Behandlung von schmerzhaften Sehnenansätzen.(Kalkschulter, Tennisellenbogen, Fersensporn, Achillessehnenbeschwerden u. ä.) und zur Triggerpunktbehandlung in den Bereichen Nacken, Schulter, Lendenwirbelsäule. Als nicht invasives Verfahren stellt die ESWT eine Behandlungsalternative zu operativen Eingriffen dar. Mit ihr gelingt es in bis zu 85 Prozent der Fälle die Schmerzen der Patienten deutlich zu lindern oder zu beseitigen.

Analysegestützte Medizinische Trainingstherapie
Herr Dr. Bast ist der ärztliche Berater in einem Zentrum für medizinische Trainingstherapie nach dem FPZ-Konzept. Patienten mit ausgeprägter Schwäche und Dekonditionierung der Rückenmuskulatur z. B. bei Bandscheibenvorfällen oder segmentalen Instabilitäten können sofort physiotherapeutisch betreut und beim Training an den Geräten umfassend überwacht werden.

Lasertherapie
Zur Behandlung von Sportverletzungen, Arthrosen in den kleinen Fingergelenken und Kinderakupunktur.

Hochton- oder WaDit-therapie
Bei chronischen Schmerzen, insbesondere bei fortgeschrittenen Gelenkarthrosen und fortgeschrittenen Verschleißkrankheiten der Wirbelsäule. Ziel der WaDiT-Anwendung ist es, die körpereigenen biochemischen und bioelektrischen Regelprozesse auf zellulärer Ebene so zu unterstützen und zu fördern, dass der Körper in eine gesunde Normalität zurückfindet. Beeindruckend ist für die Mehrheit der Schmerz-Patienten eine deutliche Schmerzlinderung oder sogar Schmerzfreiheit schon nach der ersten Sitzung. Um die gewünschten Therapieerfolge erreichen zu können, emphehlen wir jedoch eine Behandlungsserie von 8 - 10 Sitzungen von jeweils einer Stunde Dauer.